Hemnskjel-Trondheimsleia Sommer 2020 Vorbereitung - Homepage Fishzilla

Direkt zum Seiteninhalt
Die Vorbereitung für den kommenden Sommerurlaub Norwegen Hemskjel laufen auf vollen Touren.
Da ich diesen Urlaub genau weiß, was uns erwartet, kommt nun die Endphase das Equipment dementsprechend anzupassen und zu komplettieren.
Die Ruten bleiben wie beim letzten Urlaub.
Sprich, leichte mit mittelschwere Baitcastruten.
Von Boot fische ich kleine/mittlere Gummis  mit der Greys Platinum bis 110 Gramm Wurfgewicht.
Als Rolle die Okuma Citrix.
Wird von Ufer gefischt, kommen die Major Craft  Ruten mit einem Wurfgewicht von 80 Gramm zum Einsatz.
Rollen bleiben fast unverändert.
Für die leichte Gangart sowie Wurfweite wird die Shimano Chronarch auf einer Major Craft 702H geschraubt.
Für das Grobe kommt eine Abu Garcia Revo Beast 41 L auf der Major Craft 702X geschraubt.



Übersetzung ist dieses mal 5.8:1 und verlegt pro Kurbelumdrehung ca. 68cm auf der Spule.



Ich habe bewusst auf eine höhere Übersetzung verzichtet, da die Bremskraft dadurch höher ausfällt und die Rolle mehr geschont wird.
Ob die angegebene 14 kg Bremsleistung wirklich vorhanden ist, halte ich erst einmal für ein Wunschdenken von Abu.
Denke, wenn die Spule voll ist, liegen da keine 14 kg mehr an.
Aber was soll die Reiterei wegen paar Kilogramm.
Ich finde das matte Finish einfach nur geil und da sind Zahlen nebensächlich.
Für neue Köder wurde auch gesorgt.
Meine Hauptköder von Ufer aus sind Meerforellen-Köder.



Hier von grob 25 bis 40 Gramm.
Von Boot, meine Waffe, der Sandeel von Savage Gear und eine Menge Gummis von 20 bis 150 Gramm komplettieren die Köderbox.



Norwegen/Hemnskjel, wir kommen!

Nachtrag:
Leider ging es ohne mich nach Norwegen, da ich meine Urlaubszeit lieber im Krankenhaus verbracht habe.
2020 ist und bleibt ein scheiß Jahr.
Schonzeitanfang Hecht/Zander Lühe
Zurück zum Seiteninhalt